header shape
SEO

Google Ranking springt hoch und runter


Update: 26 May 2020

Viele Webmaster sind auf den ersten Blick verwundert wenn sie sich ihre Platzierung in den Google-Suchergebnissen anschauen. Gestern sahen die noch anders aus?

Ja, wir kennen das.

Der “Google Dance” Algorithmus ist ein beliebtes Thema in der SEO-Community. Sehr viele Fragen sich zurecht: “Warum springen meine Rankings so stark?

Das kann verschiedene Gründe haben, schauen wir uns das ganze mal an.

Warum schwanken die Positionen in den Google SERP-Rankings?

Ersteinmal keine Panik. Es muss nicht heißen, dass eure Website ein ernstes Problem hat.

Es kann viele verschiedene Gründe haben, warum Rankings von Seite 1 auf Seite 4 springen.

Hier eine kleine Liste der möglichen Ursachen:

Gründe für das “Google springen”


Änliche Artikel

SEO ohne Backlinks kostenlose Illustrationen Aufklappbarer SEO Text SEO ohne Backlinks SEO Blog

Aber das ist noch nicht alles.

Es gibt über 200 Suchmaschinen-Ranking-Faktoren, der Ranking Sprung kann also noch viele weitere Gründe haben. Alle 200 schauen wir uns zwar nicht an, aber dafür ein paar wichtige:

On-Page-Gründe - Webseite springt auf und ab

Die Sprünge in den SERPs können auf Onpage-Ranking-Faktoren zurückzuführen sein. Überprüft euer On-Page SEO. Habt ihr genug Inhalt, sind die verschiedenen Titel vorhanden und kommt euer Keyword oft genug im Text vor?

Die Seite in seiner Gesamtheit

Wenn ihr content zu einem Thema schreibt, stellt sicher das ganze Spektrum eures Themas abzudecken. Es sollten mindestens 300-400 Wörter vorhanden sein. Es sei denn die Seite handelt von einer Anfahrtsbeschreibung.

Signale der Nutzer

Google wird eure Seite bei allen Anfragen zu eurem Keywords anzeigen. Wenn die Signale der Nutzer schlecht sind, werdet ihr im Ranking drastisch fallen. Die mögliche Ursacher? Die Nutzerabsicht wurde nicht abgedeckt, der Nutzer hat also nicht das richtige gefunden.

Google Penalty

Viele Webmaster glauben, dass vielleicht ein Penalty der Grund für den Trafficrückgang ist. Sie erhalten zunächst Eindrücke und Traffic für Keywords, die Google mit dem Titel assoziiert. Da das Thema jedoch nicht abgedeckt wird, verliert man diese Rankings sehr schnell wieder. Dies führt dazu, dass der Traffic sinkt, wenn ihr das in der Google-Suchkonsole oder in Tools von Drittanbietern wie ahrefs oder semrush sucht.

Dreifacher Traffic-Wert

Wenn ihr das Seitenthema in seiner Gesamtheit abdewckt, könnt ihr den organischen Traffic verdreifachen. Im Gegensatz zum Optimieren nur für das Hauptkeyword.

Profi-Tipp: Wenn ihr Inhalt für einen Artikel bestellt, gebt eurem Verfasser nie eine Wortzahl an, sondern sagt einfach “decken Sie das Seitenthema in seiner Gesamtheit ab”. Wenn es sich um einen sehr präzisen Artikel handelt, könnte das bedeuten, dass nur 800 Wörter Inhalt geschrieben werden. Handelt es sich dagegen um einen Leitfaden, dann könnten es am Ende 6000 Wörter sein, um die gesamte Absicht des Nutzers abzudecken. Die Abdeckung aller wichtigen Keywords ist der Schlüssel zum Erfolg und trägt dazu bei, dass der Artikel für die wichtigen Keywords besser gerankt wird.

Das Problem ist, dass viele neue SEO-Einzelpersonen oder große Wachstums-Hacking-Agenturen scheitern. Das liegt daran, dass wenn Websites anfangen, in den SERPs zu springen, die Leute aufhören, Links auf die Website zu bauen. Linkaufbau sollte allerdings nie aufhören.