header shape
WEBDESIGN

Google Ranking verbessern 2020


Update: 17 September 2020

Wie optimiere ich meine Google platzierung im Jahr 2020?

Ah Ja, unsere geliebten SEO Rankings.

Was tut man also SEO nicht alles um sein Ranking zu verbessern. Oft optimiert man Dinge und stellt am Ende trotzdem fest, eigentlich hat es ja nichts gebracht.

Aber so muss es nicht sein. Heute zeigen wir Ihnen die wichtigsten SEO Punkte um das eigene Ranking 2020 zu verbessern.

Denn so kompliziert Google Rankings auch sind, es gibt den einen oder anderen Trick der Sie staunen lassen wird.

Legen wir los, Schritt für Schritt.

Woher kommt Ihr Website-Traffic?

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass man Sie über die Google-Suche findet muss die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste stehen.

Denn eins ist klar, erhält Ihre Webseite keine Besucher, wird es schwer Leads zu generieren oder ihr Ziel zu erreichen.

Hätten Sie z.B. gedacht, dass 93% der Erfahrungen im Internet mit einer Suchmaschine beginnen? Was passiert nachdem jemand ein Keyword googelt?

Das oberste Ergebnis in den Suchergebnissen hat eine 33%ige Chance angeklickt zu werden.

Das bedeutet, wenn Sie nicht die Nummer eins unter den Suchergebnissen sind, haben Sie gerade ein Drittel des potenziellen Traffics verpasst.

Noch erstaunlicher ist, dass 75 % der Nutzer nicht einmal auf die zweite Seite der Suchergebnisse klicken werden. Seien wir ehrlich, wann haben wir zuletzt die zweite Seite angeklickt?

Warum ranken manche Seiten so gut?

Der Grund, warum manch andere Webseiten ein hohes Ranking erreichen, liegt einfach in den SEO Bemühungen.

Damit meine ich nicht nur On-Page SEO. Auch Backlinks und die Keyword-Recherche.

Aber keine Angst!

Glücklicherweise ist es noch nicht zu spät um anzufangen.

Es gibt bestimmte Dinge die Sie tun können, um Ihre Chancen auf eine höhere Platzierung bei Google zu erhöhen.

Wollen Sie mehr SEO-Traffic?

Lassen Sie uns für die ersten Schritte ein paar SEO Bemühungen hochfahren.

Anbei ein paar Möglichkeiten um Ihr Google Ranking zu verbessern. Schauen Sie sich einfach alles an, was können Sie verbessern? Was läuft bereits sehr gut?

Lädt Ihre Seite z.B. schon sehr schnell? Perfekt, dann ab zum nächsten Punkt.

Für alle anderen, der Schritt Nummer 0:

(Der wichtigste von allen)

0. Die richtigen Keywords wählen

Los geht es mit dem wichtigsten Tipp überhaupt.

Die richtigen Keywords finden.

Das klingt jetzt erstmal nach nichts besonderem, Keywords suchen macht ja schließlich jeder. Danach wählt man welche aus und versucht für sie zu ranken.

Das Problem dabei ist, dass man hier oft die falschen wählt.

Die Sache ist nämlich die, es gibt Keywords bei denen es leicht ist das Ranking zu verbessern und es gibt Keywords bei denen ist es im Prinzip, alleine durch On-Page SEO nicht möglich.

Das ist richtig, es gibt Keywords die sehr leicht zu ranken sind.

Bevor wir allerdings anfangen diese Keywords zu suchen, müssen wir das Suchvolumen ermitteln. Denn eins ist klar.

Keywords die niemand googelt, braucht niemand, auch nicht wenn sie leicht zu ranken sind.

(Es sei denn man will vor seinen Nachbarn etwas angeben.)

Um das Volumen zu ermitteln, können wir einfach den Google Keyword Planner nutzen.

Dort gibt man dann sein gewünschtes Keyword ein und erhält das ungefähre Volumen pro Monat.

suuchvolumen für keywords beim google keyword planner.

Wird einem hier also ein Volumen angezeigt, ist man auf dem richtigen Weg.

Übrigens: Die Spalte Difficulty bezieht sich auf die Suchmaschinenwerbung, also auf die Anzeigen und nicht orgaische Suche.

So, wenn jetzt das Keyword ausgewählt hat, woher weiß man wie schwer es ist dafür zu ranken?

Dafür brauchen wir den KWFinder*.

Das ein Tool was man zwar kostenlos testen kann, für das man aber, wenn man es länger nutzen möchte, bezahlen muss.

Für die kostenlose Testphase benötigen Sie übrigens keine Zahlungsmittel anzugeben, eine einfache Email Anmeldung reicht.

Dann kann man auch direkt loslegen und prüfen, welches Keyword einem schlaflose Nächte bereiten wird und welches nicht.

keywords finden

Nur wenn man hier auch ein Keywords auswählt, was nicht allzu schwer ist, kommt man schnell mit den nachfolgenden Schritten weiter.

1. Verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite

Die Ladezeit Ihrer Seite ist aus mehreren Gründen wichtig.

Zunächst einmal, wenn Ihre Ladegeschwindigkeit zu langsam ist, wird Google das erkennen und es wird Ihrem Ranking schaden.

Aber eine langsame Website wirkt sich auch auf die Art und Weise aus, wie Ihre Besucher sich mit Ihren Seiten beschäftigen.

Infolgedessen werden auch diese negativen Interaktionen Ihrem Ranking schaden.

Sehen Sie sich an, wie die Abbruchraten bei Websites mit langen Seitenladezeiten steigen:

Wie langsam ist zu langsam?

Untersuchungen zeigen, dass 40% der Besucher Websites verlassen, wenn das Laden der Seite länger als 3 Sekunden dauert.

Noch schockierender ist, dass 80% dieser Besucher nicht auf diese Website zurückkehren werden.

Dies ist schrecklich für Ihr SEO-Ranking, weil es letztendlich den Verkehr zu Ihrer Website vernichtet.

Aber auf der anderen Seite, wenn Ihre Seite schnell geladen wird, werden die Leute immer wieder zurückkommen.

Der Algorithmus von Google erkennt die Popularität Ihrer Website und passt Ihr Suchranking entsprechend an.

Daher ist es äußerst wichtig, sowohl die Geschwindigkeit Ihrer Seite als auch die Antwortzeit des Servers zu optimieren.

Wenn Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website testen möchten, gibt es Online-Dienste wie Pingdom, die kostenlos zur Verfügung stehen.

Damit können Sie Ihre Website von verschiedenen Orten auf der ganzen Welt aus testen.

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Website langsam läuft, sollten Sie das Thema und die Plugins Ihrer Website überprüfen.

Wenn Ihr langsamer Server der Schuldige ist, dann sehen Sie sich meine Liste der besten Webhosting-Provider an und wechseln Sie auf einen neuen Host!

2. Produzieren Sie qualitativ hochwertige Inhalte

Wie oft aktualisieren Sie Ihre Website?

Wenn Sie sie seit dem Tag, an dem Sie sie erstellt haben, nicht mehr angefasst haben, haben Sie im Moment wahrscheinlich kein gutes SEO-Ranking.

Um mehr Besucher auf Ihre Website zu lenken und ihre Popularität zu erhöhen, müssen Sie den Besuchern einen Grund geben, immer wieder zurückzukommen.

Ihr Inhalt muss von hoher Qualität, aktuell und relevant sein.

Ein weiterer Faktor, der Ihr SEO-Ranking beeinflusst, ist die so genannte Verweildauer.

Diese bezieht sich darauf, wie viel Zeit die Besucher pro Besuch auf Ihrer Website verbringen.

Wenn Ihre Website frische, aufregende oder berichtenswerte Informationen enthält, hält sie die Besucher länger auf Ihrer Seite und verbessert Ihre Verweildauer.

Websites mit hochinformativen Inhalten haben in der Regel lange Verweilzeiten.

Speichern Sie Ihre Inhaltsideen an einer Stelle in allen von Ihnen verwendeten Dokumentanwendungen.

Hier ist noch etwas anderes zu beachten.

Google Chrome kontrolliert fast 45 % des Marktanteils der Internetbrowser und ist damit der beliebteste Browser der Welt.

Diese Zahl wird weiter steigen, da Chrome auch der am häufigsten heruntergeladene Browser des Jahres 2020 war:

Wenn Nutzer Ihre Website von einem Google Chrome-Browser aus mit Lesezeichen versehen, kann dies Ihr SEO-Ranking verbessern.

Qualitativ hochwertige und relevante Inhalte erhöhen die Chancen, dass Ihre Website von Besuchern mit einem Lesezeichen versehen wird.

3. Optimieren Sie Ihre Bilder

Bilder und andere Abbildungen eignen sich hervorragend für Ihre Website.

Aber Sie müssen sicherstellen, dass sie richtig optimiert sind, wenn Sie wollen, dass diese Bilder Ihr SEO-Ranking verbessern.

Ich beziehe mich dabei auf Faktoren wie das Dateiformat und die Dateigröße.

Riesige Bilder können die Ladezeit Ihrer Seite verlangsamen, was, wie gesagt, Ihrem Ranking schadet.

Ändern Sie die Größe oder komprimieren Sie Ihre Bilder, um sie zu optimieren.

Sie können Ihre Bilder auch verwenden, um Keywords einzuschleusen indem Sie sie entsprechend benennen.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben eine Website, die Kaffeemaschinen oder andere Küchenprodukte verkauft.

Anstatt einem Bild einen Namen wie “Kaffee1” zu geben, könnten Sie es “Kaffeemaschine für kalt gebrühten Kaffee 2020” nennen.

Sie können auch strategisch wichtige Keywords im Titel Ihres Bildes sowie in der Bildunterschrift oder der Beschreibung verwenden.

4. Unterbrechen Sie Ihren Inhalt mit Überschriften

Überschriften sind eine weitere Möglichkeit, die Benutzererfahrung auf Ihrer Website zu verbessern.

Sie lockern den Inhalt auf und machen ihn leichter lesbar oder überflutbar.

Außerdem lassen Überschriften alles ansprechender aussehen, was immer von Vorteil ist.

Wenn Ihre Website nur eine Wand aus Text ist, wird sie die Leute davon abhalten, viel Zeit auf ihr zu verbringen.

Infolgedessen wird Ihr SEO-Ranking darunter leiden.

Wenn Sie Ihre Website unter WordPress betreiben, können Sie die Header-Tags leicht ändern.

Ich verwende Header-Tags für alle meine Websites und Blog-Einträge.

Wenn Sie dieses Tool nicht verwenden, empfehle ich Ihnen dringend, so schnell wie möglich damit zu beginnen.

5. Beginnen Sie mit dem Bloggen

Blogging ist großartig für Ihr Unternehmen.

Es ist ein hervorragendes Tool zur Lead-Generierung und hilft Ihnen, mit den Besuchern Ihrer Website in Kontakt zu treten.

Was die meisten Leute jedoch nicht wissen, ist, dass Blogging auch die SEO-Rankings verbessert.

Und das ist der Grund dafür.

Wie ich bereits erwähnt habe, kann die Erstellung frischer, aktualisierter und relevanter Inhalte die Besucher auf Ihre Website bringen und ihnen einen Grund geben, eine Weile auf Ihren Seiten zu bleiben.

Nun, Blogs sind der perfekte Kanal für Sie, um dies zu erreichen.

Wenn es Ihnen gelingt, eine große Gruppe treuer Leser aufzubauen, können Sie täglich viel Verkehr auf Ihre Website bekommen.

Außerdem können Sie auch andere Dinge, über die ich bisher gesprochen habe, in Ihre Beiträge einbauen, zum Beispiel Bilder und Header-Tags.

Andere Elemente wie Links, verbesserte Lesbarkeit und Schlüsselwörter können ebenfalls in diese Beiträge aufgenommen werden. Darüber werde ich in Kürze sprechen.

All dies wirkt sich positiv auf Ihr Suchmaschinen-Ranking aus.

Es gibt bestimmte Dinge, die Sie tun können, um die Glaubwürdigkeit Ihrer Website zu erhöhen. Eines dieser Dinge sind Backlinks.

Sicher, Sie können Behauptungen aufstellen, aber es sieht viel besser aus, wenn Sie sie untermauern.

Alle Ihre Datenbehauptungen sollten mit vertrauenswürdigen und maßgeblichen Quellen verknüpft sein.

Sie sollten nicht nur auf Behörden-Websites verweisen, sondern auch sicherstellen, dass alle Informationen aktuell sind.

Sie sollten auch interne Links einbeziehen. Super wichtig.

Diese Links werden Besucher auf andere Seiten Ihrer Website leiten.

7. Mehr als nur Text hinzufügen

Der Inhalt Ihrer Website sollte nicht nur aus geschriebenen Worten bestehen.

Wie ich bereits sagte, sind auch Bilder großartig, aber Sie können noch mehr hinzufügen, um Ihr SEO-Ranking zu verbessern.

Ziehen Sie in Betracht, Ihrer Website weitere Multimedia-Elemente wie Videos, Diashows oder Audio hinzuzufügen.

All dies kann dazu beitragen, die Benutzererfahrung zu verbessern.

Warum auch Multimedia für die SEO?

Zunächst einmal wollen die Verbraucher mehr Videos sehen:

Es ist viel einfacher, etwas zu beobachten, als darüber zu lesen.

Aber es gibt eine direkte Korrelation zwischen Videos und anderen Multimedia-Quellen auf Ihrer Website und es ist ein SEO-Ranking.

Diese Funktionen können die Zeit, die jemand auf Ihrer Website verbringt, dramatisch verbessern.

Abhängig von der Länge Ihrer Videos können Menschen mehrere Minuten auf Ihrer Seite sein.

Wenn das passiert, wird es definitiv Ihr Suchranking verbessern.

8. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website lesbar ist

Denken Sie an Ihr Publikum, wenn Sie Inhalte für Ihre Website schreiben.

Wenn Sie möchten, dass Menschen Ihre Website besuchen und dort Zeit verbringen, sprechen Sie in Begriffen, die sie verstehen können.

Versuchen Sie nicht, wie ein Arzt oder Anwalt zu klingen (auch wenn Sie einer sind).

Ihr Inhalt sollte so geschrieben sein, dass die Mehrheit der Leute ihn verstehen kann.

Sind Sie nicht sicher, ob Ihr Inhalt lesbar ist?

Sie können Online-Ressourcen zur Hilfe nutzen.

Einer meiner persönlichen Favoriten ist Readable.com.

Tools wie dieses können Ihnen dabei helfen, Wörter zu identifizieren, die für Menschen zu lang oder schwer verständlich sein könnten.

Wenn Sie Behörden-Websites für Hyperlinks verwenden, sollten Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass die Links abbrechen.

Aber es kann trotzdem passieren.

Zerbrochene Links können Ihr SEO-Ranking zerstören.

Außerdem sieht es nicht gut aus, wenn ein Link, den Sie Ihren Besuchern zur Verfügung stellen, sie auf eine ungültige Website führt.

Sie können Tools wie Dead Link Checker verwenden, um nach fehlerhaften Links auf Ihrer Website zu suchen:

Sie können das Tool verwenden, um Ihre gesamte Website oder bestimmte Seiten zu überprüfen.

Wenn Sie sich anmelden, können Sie Ihr Konto auch so einrichten, dass es automatisch überprüft wird.

Jedes Mal, wenn ein Link nicht mehr funktioniert, werden Sie sofort kontaktiert, damit Sie ihn ersetzen können.

Sie können diese Ressource auch verwenden, um andere für Ihre Branche relevante Websites zu überwachen.

Wie kann das Ihrer SEO helfen?

Nun, wenn ein Link auf einer anderen Website tot ist, können Sie den Webmaster dieser Seite benachrichtigen und ihn bitten, den toten Link durch einen Link zu Ihrer Website zu ersetzen.

Sie tun ihnen damit einen Gefallen, indem Sie sie über ein Problem mit ihrer Website informieren, so dass sie Ihnen im Gegenzug vielleicht auch einen Gefallen tun.

Dadurch wird mehr Verkehr auf Ihre Website gelenkt. Ausgehende Links von anderen Websites zu Ihrer Seite werden ebenfalls dazu beitragen, Ihr SEO-Ranking zu verbessern.

10. Optimieren Sie Ihre Website für mobile Geräte

Wie Sie sicher wissen, ist die mobile Nutzung auf dem Vormarsch.

Sie steigt so schnell, dass sie sogar Computer und Laptop-Geräte überholt hat.

Tatsächlich kommen über 60 % der Google-Suchen von mobilen Geräten.

Offensichtlich hat Google dies erkannt und die Websites entsprechend eingestuft.

Ihre Website muss für mobile Nutzer optimiert werden.

Daran führt kein Weg vorbei.

Wenn Ihre Website nicht optimie

11. Formatieren Sie Ihre Seite

Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie sich ein Layout für Ihre Website ausdenken.

Es muss ordentlich, klar, organisiert und übersichtlich sein.

Berücksichtigen Sie Dinge wie Ihre Schriftgröße und Typografie.

Verwenden Sie farbigen Text, fette Schrift und Kursivschrift sparsam.

Dinge wie Aufzählungspunkte und Checklisten machen es den Besuchern leicht, sich durch Ihren Inhalt zu scannen.

Wenn Ihre Website mit zu vielen Bildern, Anzeigen, Farben und Textblöcken überladen ist, kann sie unzuverlässig erscheinen.

Ihre Website-Architektur und Navigation fallen ebenfalls in diese Kategorie.

Ein sauberes Format und Design wird Ihr SEO-Ranking verbessern.

12. Kontaktformular

Apropos unglaubwürdig erscheinen: Haben Sie schon einmal Schwierigkeiten gehabt, die Kontaktinformationen eines Unternehmens auf einer Website zu finden?

Das sollte niemals passieren.

Alle Ihre Kontaktinformationen sollten klar und deutlich sichtbar sein, damit die Leute sie finden können.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Leute anfangen, über Ihre Website zu berichten, nur weil Sie vergessen haben, Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihren Standort anzugeben.

Dies wird Ihren SEO zerstören.

13. Schreiben Sie klickwürdige Titel und Beschreibungen

Wenn es darum geht, Titel für Suchmaschinen zu schreiben, müssen Sie als erstes wissen, dass… Sie nur 65 Zeichen für Ihre Überschrift haben.

Sie könnten die größte Überschrift schreiben, aber wenn sie mehr als 65 Zeichen hat, wird sie abgeschnitten. Das ist, was Sie sehen werden:

Glücklicherweise wird der wichtigste Teil der Schlagzeile gerettet, aber der Rest wird abgeschnitten. Also machen Sie es kurz.

Hier sind einige weitere Tipps, die Sie bei der Erstellung von klickwürdigen Titeln beachten sollten:

Laden Sie Ihre Titel mit Stichwörtern von vorne - Sie sollten alle Ihre Stichwörter in Ihre Titel von vorne laden. Normalerweise werden nur die ersten beiden Wörter eines Titels gescannt. Halten Sie es vorhersehbar - Ihr Titel sollte sich zu einer Seite durchklicken, die den Erwartungen der Benutzer entspricht.

Deutlich - Der Leser sollte wissen, worum es auf Ihrer Webseite geht, mit 65 Zeichen oder weniger. Ein emotionaler Titel wirkt hier Wunder.

14. Werden Sie Experte in Ihrer Nische

Klingt nach einer großen Aufgabe, oder?

Aber es ist nicht so schwierig, wie Sie denken.

Sie können den Traffic Ihrer Website erhöhen, indem Sie Ihre persönliche Marke ausbauen. Ich habe etwa ein Jahrzehnt damit verbracht, meine persönliche Marke zu pflegen. Dann habe ich diese persönliche Marke verwendet, um den Traffic zu steigern und Leads mit hoher Konversionsrate zu generieren, wodurch mehrere Multi-Millionen-Dollar-Geschäfte entstanden sind.

Sie können dasselbe tun. Und so geht es.

Beginnen Sie, Ihr Wissen taktvoll weiterzugeben und anderen zu helfen, ohne Ihre Geschäftsgeheimnisse preiszugeben.

Registrieren Sie sich zunächst bei Frage-und-Antwort-Websites wie Quora, Yahoo Answers und WikiHow. Treten Sie LinkedIn-Gruppen bei und wenden Sie sich an andere Sites in Ihrer Nische, die von Ihrer Gastautorenschaft oder Ihrem Input profitieren könnten.

Beginnen Sie damit, Fragen zu beantworten und Benutzern zu helfen. Werben Sie nicht für Ihr Unternehmen und verlinken Sie nicht auf Ihre Website.

Wenn Ihre Antworten hilfreich sind, werden die Benutzer Ihre Hilfe anfordern. Wenn Sie sehen, dass Hilfeanfragen eingehen, ist es Zeit zuzuschlagen (natürlich auf eine gute Art und Weise).

Helfen Sie von diesem Zeitpunkt an den Menschen, aber verlinken Sie dann wieder auf Ihren Artikel oder Ihre Website.

Anhänger und Browser werden Ihrem Link folgen, und die Besucher Ihrer Website werden sich wie verrückt vermehren.

Was auch immer Sie tun, seien Sie höflich und schreiben Sie sachlich hilfreiche Informationen.